Aktuell

Christian Holtmann

Kann man davon leben?

21. Mai – 18. Juni 2016

Eröffnung am Samstag, den 21. Mai um 19 Uhr

Christian Holtmann, Kann man davon leben?, 2016, Digitalprint, Magazin, Auflage 5

Christian Holtmann setzt sich in seiner Kunst mit aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen und Stimmungslagen auseinander. Seine neuen Arbeiten befassen sich mit Ästhetik im Alltag.

Dabei interessieren ihn nicht nur die in der Öffentlichkeit ständig präsenten Zeichen und Bilder von Werbung und Firmenrepräsentationen, sondern auch individuell gefertigte Statements und selbstgeschriebene Schilder, die er in seiner Umgebung oder im Internet findet.

Ob es sich nun um ordnende Hinweisschilder, wie „Abends immer abschließen“ oder um das handgeschriebene Transparent mit der Aufschrift „I’m a little upset“ handelt, im besten Fall zeigen sie eine eigene Form von Ästhetik und Alltagsprosa.

Im Gegenüber zu den bunten und farbpsychologisch ausgefuchsten Lettern und Logos großer Firmen kommt in ihnen jedoch auch ein Gestaltungsgefälle zum Ausdruck. Ein Gefälle, das auf einer ungleichen Verteilung der Mittel beruht.

Für Christian Holtmann stellen diese in keiner Weise künstlerisch gemeinten Äußerungen einen ästhetischen Reiz dar. Seine Bearbeitungen machen auf ihren Eigensinn und die dahinter liegenden Botschaften aufmerksam.

Zur Biografie von Christian Holtmann